Home / Geburt / Geburtsgrüße – Bekanntmachung und Glückwünsche zum Baby

Geburtsgrüße – Bekanntmachung und Glückwünsche zum Baby

Wenn ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt, wollen Familien und Freunde informiert werden. Besonders gut eignet sich dafür eine persönlich gestaltete Geburtskarte. Wie diese arrangiert wird und wie du die entsprechenden Glückwünsche zur Geburt formulierst, verraten wir hier.

SMS, Geburtskarte und Zeitungsannonce: Drei Wege, um die Geburt zu verkünden

GeburtsgrüßeIst das Baby endlich da, soll alle Welt von dem großen Glück erfahren. Grundsätzlich bietet es sich an die nächsten Angehörigen, wie beispielsweise die Großeltern, telefonisch zu informieren. An Freunde und weitere Verwandte schreiben die meisten Neu-Eltern eine Kurznachricht via SMS, WhatsApp oder anderen Messenger-Diensten an.

Idealerweise wird bereits vor der Entbindung eine Liste mit allen Kontakten angelegt. Schreibe dir auf, wen du per Anruf, elektronischer Nachricht oder Karte unterrichten möchtest. Damit nach der Geburt kein Stress aufkommt, kannst du auch schon den jeweiligen Text vorbereiten. Neben den wichtigen Angaben, wie dem Namen des Babys, sein Geschlecht, Gewicht, Geburtsdatum- und der Geburtsuhrzeit sowie der Größe, kannst du einen rührenden oder lustigen Spruch beifügen.

Beispielverse für die elektronische Kurznachricht

  • Das schönste auf der Welt ist umsonst, und doch unbezahlbar.
  • So nun könnt ihr es alle wissen, unter Mamas Pulli war kein Kissen! Sie hat sich auch nicht vollgefressen, nein, da habe ich drinnen gesessen!
  • Vier Füße, groß bis mittelklein, gingen ihren Weg allein. Nun gehen bald auf Schritt und Tritt, zwei winzig kleine Füße mit.
  • Kündigung! Mir wurde nach 9-monatigem Aufenthalt mein Einzimmerapartment mit Vollpension wegen mietwidrigen Verhaltens (gegen die Wände treten) gekündigt. In meinem neuen Zuhause in der (Adresse der Eltern) könnt ihr ab sofort: (Name und Geburtsdaten) besuchen.
  • Wenn aus Liebe Leben wird, bekommt das Glück einen Namen!
  • Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

Es ist wichtig, dass auch die Namen der Eltern erwähnt werden, damit es zu keinen Missverständnissen kommt. Zuerst steht dabei übrigens immer der Name der Frau. Das gebührt nicht nur die Höflichkeit, sie hat schließlich auch die Schwerstarbeit geleistet.

Gestaltung der Geburtskarte

In den Wochen nach der Entbindung darfst du der Welt Deinen Nachwuchs präsentieren. Dafür eigenen sich Geburtskarten besonders gut, beispielsweise von einem Onlineanbieter wie dem Kartenparadies. Drucksachen aus dem Drogeriemarkt sind dabei weniger eine Option, weil sie unpersönlich und standardisiert sind.

Wie wäre es wahlweise mit einem selbst gebastelten oder individuell online gestalteten Modell? Die Vorlagen aus dem Internet sind praktisch, weil sie sich spielend anpassen lassen und dennoch professionell aussehen. Ein besonderer Hingucker und gleichzeitig eine attraktive Erinnerung entstehen, wenn ein Schnappschuss des Nachwuchses auf der Karte abgebildet wird. Vielleicht gab es bereits einen ersten Besuch beim Fotografen? Dann eigenen sich diese Bilder im Normalfall besonders gut.

Bei den Geburtskarten aus dem Internet kann man aber auch problemlos eigene Aufnahmen mit dem Handy hochladen. Häufig entstehen, gerade bei ganz kleinen Babys, die schönsten Fotografien spontan.

Neben dem Bild und den Fakten zum neuen Erdenbürger schmücken Sprüche zur Geburt den Inhalt der Karte. Dazu können die Textfelder auf den Vorlagen verändert oder ergänzt werden. Der Fundus an Sprüchen im Internet ist gigantisch. Unsere aktuellen Favoriten sind:

  • “Solange Kinder klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln, wenn sie älter geworden sind, gib ihnen Flügel.” Indisches Sprichwort
  • “Mit jedem Menschen ist etwas Neues in die Welt gesetzt, was es noch nicht gegeben hat, etwas Erstes und Einziges.” Martin Buber
  • “Bei Kindern ist nichts von Dauer; das gilt besonders für Vasen, Masern, erzieherische Grundsätze und die Höhe von Gestellen, Tischen und Kommoden.” Katherine Whitehorn
  • “Der Herr wird Dich behüten vor allem Unheil, er wird Dein Leben behüten.” Psalm 121,7

Die erste gemeinsame Zeit mit dem Baby ist meistens turbulent. Vergiss dennoch nicht die Karten zu versenden. Die Adressen dafür werden am besten bereits vor der Geburt gesammelt und in einer Liste abgespeichert. Wer möchte, der kann sogar schon die Kuverts im Vorfeld beschriften. Dann müssen nur noch die Karten erstellt und in die Briefumschläge gesteckt werden. Es ist völlig legitim Besuchern, die Drucksachen persönlich zu übergeben. Das spart jede Menge Porto.

Formulierung der Geburtsanzeige in der Zeitung

Eltern, die der gesamten Stadt und dem Umland das große Ereignis mitteilen möchten, nutzen dafür eine Annonce in der regionalen Tageszeitung. Hier wird der Preis normalerweise per Zeile abgerechnet. Wer nur ein begrenztes Budget hat, sollte deshalb seine Worte weise wählen. Notwendig sind auch bei dieser Art der Bekanntgaben sowohl die Namen des Nachwuchses als auch der Eltern sowie die wichtigsten Details des Babys. Zudem dürfen ein Spruch und / oder eine Grafik die Anzeigen vervollständigen.

Gratulation zur Geburt: Die wichtigsten Regeln

Nachdem die Eltern den freudigen Anlass publik gemacht haben, sind die Gratulanten an der Reihe. Neben einem kleinen Geschenk, wie dem ersten Kuscheltier des Babys, sind auch hier die passenden Worte gefragt.

In welcher Form die Glückwünsche überbracht werden, hängt davon ab, wie man von der Geburt erfährt. Wird man persönlich, zum Beispiel per Telefonanruf, informiert, dann sollte man direkt mündlich gratulieren. Wer schriftlich per Geburtskarte oder Zeitungsanzeige vom neuen Erdenbürger erfährt, der verfasst seien Reaktion ebenfalls schwarz auf weiß.

Im Supermarkt gibt es dafür zwar eine breite Auswahl an Glückwunschkarten, aber auch hier gilt wieder, dass eine individuelle Gestaltung größeren Anklang findet. Selbst wenn der Verfasser kein Künstler ist, kann man mit einem entsprechenden Bastelset oder einer individualisierbaren Online-Vorlage zauberhafte Modelle kreieren.

Der inhaltliche Aufbau der Karte besteht aus den Teilen: Anrede, Glückwunsch, persönliche Worte, Abschlussformel und Namen. Adressiere die Wünsche an die Eltern. Es ist wichtig, dass der Name des Babys in der Karte auftaucht, so entsteht direkt ein persönlicher Bezug. Bevor der schriftliche Teil erstellt wird, sollte nochmals die korrekte Schreibweise des Säuglingsnamens sichergestellt werden.

Bei den persönlichen Worten ist ein Bezug zur Familie schön. Welche lustigen oder rührenden Anekdoten gibt es, die zum Anlass passen? Keinesfalls sollten negative Ereignisse angesprochen werden. Es handelt sich um einen freudigen Anlass, der selbst ein paar kitschige Worte gut vertragen kann. Unabhängig davon, ob die Geburt schwierig war oder nicht und auch davon, wie der Gesundheitszustand des Babys ist, sind optimistische Wünsche für die Zukunft angebracht.

Wem die Formulierung schwerfällt, der darf sich an diesen Beispielen orientieren:

  • Liebe Simone, lieber Max,
    Eurer kleinen Prinzessin ein herzliches Willkommen!
    Endlich könnt Ihr Eure Anna in den Armen wiegen. Wir freuen uns von ganzem Herzen mit Euch. Haltet das Glück dieser ersten gemeinsamen Tage fest und freut Euch auf die gemeinsame Zukunft als kleine Familie.
    In tiefer Freundschaft Jana und Malte
  • Liebe Tamara, lieber Stefan,
    aus einem bezaubernden Paar ist jetzt eine glückliche Familie geworden.
    Wir schicken Euch unsere allerherzlichsten Glückwünsche zur Geburt von Jonas. Der Papa ist sicher ganz aufgeregt, weil er in wenigen Jahren gute Unterstützung im Mittelfeld haben wird.
    Gespannt darauf, den neuen Erdenbürger endlich kennenzulernen, kommen wir bald bei Euch vorbei.
    Liebe Grüße von den Maiers

Design und Versand der Glückwunschkarten

Für ein attraktives Äußeres der Karte sind helle Farben und ansprechende Motive erforderlich. Zur Geburt eines Jungen werden gerne Blautöne zur Gestaltung genutzt, bei Mädchen kommen alle möglichen Rosa-Schattierungen ins Spiel. Allerdings sind auch Farben wie Grün und Gelb beliebt. Niedliche Tiere auf dem Cover sind ein ebenso guter Blickfang wie Blumen, Herzen, Sterne oder ein Mandala.

Wer eine hübsche Glückwunschkarte designt hat, der sollte sie zeitnah versenden oder persönlich übergeben. Wenn die frisch gebackene Familie nach der Entbindung erst einmal Ruhe braucht und wünscht, dann ist das zu berücksichtigen. Das Schreiben kann man in diesen Fällen bei der Post oder im Briefkasten am Haus einwerfen. Zu einer späteren Gelegenheit werden dann nochmals mündlich die besten Wünsche unterbreitet.

auch interessant

Vegane Ernährung in der Schwangerschaft

Dieses Thema sorgt bei Unwissenden gerne mal für Skepsis. „Was? In der Schwangerschaft isst du …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*