Stoffwindeln für Neugeborene ▷ darauf musst du achten!

Letztes Update: 18. November 2021

Stoffwindeln für Neugeborene sind in den vergangenen Jahrzehnten beinahe vollkommen vom Markt verschwunden, nachdem sie lange Zeit selbstverständlich waren. Als die Wegwerfwindeln aufkamen, galten diese als sauberer, unkomplizierter und zeitsparender.

Moderne Varianten von Stoffwindeln, die mit der Mullwindel von früher nicht mehr viel gemein haben, sind nun aber wieder im Kommen. Das liegt einerseits daran, dass heutzutage die Ansprüche der Eltern an sich selbst einen Wandel durchmachen. Andererseits überzeugen moderne Stoffwindeln durch ihre vielfältigen Vorteile.

Stoffwindeln für Neugeborene

Wie sinnvoll sind Stoffwindeln für Neugeborene?

Sinn und Zweck der Benutzung von Stoffwindeln als Teil der Erstlingsausstattung ist in allererster Linie der elterliche Wunsch, auch mit einem kleinen Kind ein möglichst nachhaltiges Leben zu führen. Das Bewusstsein der Menschen für unsere Umwelt ist heutzutage ein anderes als noch zu Beginn der 90er Jahre. Immer mehr junge Eltern lehnen das Wegwerfprinzip ab, das zu tonnenweise teurem, vor allem aber nicht abbaubarem Müll führt.

Wichtig zu wissen: Wegwerfwindeln sind nicht recycelbar und müssen verbrannt werden. Die dabei entstehenden Filterstäube sind hochgradig giftig und müssen irgendwo entsorgt, das heißt gelagert werden. Stoffwindeln tragen außerdem erheblich zur Müllreduktion eines Haushalts bei, sodass pro Haushalt allein für die Müllabholung jährlich dreistellige Beträge eingespart werden können.

Welche Vorteile bringen Stoffwindeln mit sich?

  • Mehr Nachhaltigkeit, weniger Müll
  • Fei von Chemie
  • Hautfreundlich
  • Kosten längerfristig weniger als Wegwerfwindeln
  • Helfen dem Kind, zu spüren, wenn es seine Geschäfte macht, und erleichtern ihm damit das Trockenwerden
  • Individuell anpassbar in Größe und Füllmenge
  • Sehen in ihren individuellen Mustern schick aus
  • Lassen sich weitergeben
  • Einfach in der Handhabung

Worin unterscheiden sie sich eigentlich von herkömmlichen Wegwerfwindeln?

Der größte Unterschied an der Windel selbst ist wahrscheinlich der Stoff, aus dem beide gemacht sind. Stoffwindeln sind frei von Chemie, helfen der Babyhaut, gesund zu bleiben und haben einen besseren Auslaufschutz als Wegwerfwindeln. Während die Wegwerfwindeln zudem immer neu gekauft und weggeworfen werden müssen, lassen sich Stoffwindeln unkompliziert immer wiederverwenden. Sie müssen also gewaschen werden, was erst einmal einen Mehraufwand bedeutet. Dieser hebt sich jedoch mit jedem Gang zur Mülltonne wieder auf.

In diesem Video werden Stoffwindeln mit Wegwerfwindeln verglichen:

Welche Stoffwindelarten gibt es?

Stoffwindel ist nicht gleich Stoffwindel. Zum Teil unterscheiden sich die verschiedenen Arten sehr voneinander. Da hilft am Ende nur: ausprobieren. Ein praktisches Neugeborenen Mietpaket wie dieses https://www.windelzauberland.de/produkt-kategorie/mietpakete/ hilft dabei, Stoffwindeln einfach unverbindlich zu testen.

Die sogenannten All-in-one-Windeln ähneln den üblichen Wegwerfwindeln am meisten. Sie bestehen nur aus einem einzigen Teil, was unter Umständen aber die meiste Wäsche produziert, wenn mal etwas danebengeht.

Diesen Windeln kommt die Pocket-Stoffwindel noch am nächsten. Sie unterscheidet sich im Wesentlichen deshalb von der All-in-one-Variante, weil sie eine kleine Tasche für eine Einlage aus saugfähigem Material hat.

Es gibt aber auch mehrteilige Stoffwindeln, deren Vorteil in der Möglichkeit liegt, sie individuell an die Bedürfnisse des Babys und seiner Haut, aber auch an die Vorlieben der Eltern anzupassen. Die äußeren Teile sollen effektiv vor dem Auslaufen der Windel schützen. Hier gibt es die Variante aus Wolle, die jedoch der Pflege bedarf, oder andere Materialien. Je nachdem kann die Windel, natürlich mit regelmäßigem Wechsel der Einlagen, mehrere Tage oder gar Wochen am Stück getragen werden.

Alle Stoffwindeln können bei den verschiedensten Anbietern mit wunderschönen Mustern und Designs erstanden werden. Damit heben sie sich auch optisch deutlich von den Wegwerfwindeln ab.

Fazit

Stoffwindeln sind eine wunderbare Alternative zu den herkömmlichen Wegwerfwindeln. Mit ihnen lässt sich jede Menge Müll und Geld sparen. Die Hautgesundheit so manches Babypos verbessert sich und die Windeln müssen nicht ständig nachgekauft werden. Braucht man sie nicht mehr, können sie guten Gewissens an andere Familienmitglieder vererbt werden. Stoffwindeln stecken also voller Vorteile. Das ist Umweltschutz, der Freude macht.

auch interessant

Ordnung im Kinderzimmer schaffen ▷ So geht richtiges Aufräumen

Letztes Update: 2. Juli 2021 Dass die Kinderzimmer kleiner und größerer Kinder nicht immer vollkommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*