Home / Schwangerschaft / Was Schwangere essen dürfen

Was Schwangere essen dürfen

Schwangere isst Salat

Die richtige Ernährung für schwangere Frauen

Die Vorfreude steigt immer weiter an, sobald Du den Schwangerschaftstest in Händen hältst. Jetzt kommt eine aufregende Zeit auf Dich zu, denn es wächst nicht nur Leben in Dir heran, sondern Du durchläufst auch viele unterschiedliche Phasen. Gerade Heißhungerattacken oder die Lust nach eher ungewöhnlichen Lebensmittelkombinationen sind keine Seltenheit. Aber mach Dir keine Sorgen, denn jeder Schwangeren geht es so. Dennoch solltest Du nicht wahllos einfach Essen und Trinken, worauf Du gerade Lust hast. Um Deinem Baby den optimalen Start ins Leben und ein gesundes Wachstum zu gewährleisten, musst Du Dich fragen, was Schwangere essen dürfen.

Ein ausgewogener Speiseplan

Der Speiseplan einer schwangeren Frau sollte abwechslungsreich, vitaminreich und gesund sein. Nur so wird das eigene Kind mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Dabei ist es besonders wichtig zu wissen, was Schwangere essen dürfen, denn falsche Nahrungsmittel oder Getränke sorgen leicht für Krankheiten, Einschränkungen oder ein schlechtes Wachstum. Deswegen ist zunächst gesagt, lass die Finger von Alkohol, koffeinhaltigen Getränken sowie Zigaretten. Diese sind schädlich für das Kind und ein absolutes Tabu in der Schwangerschaft.

Ansonsten kannst Du recht umfangreich und abwechslungsreich Essen, denn Schwangere benötigen nicht zwangsläufig eine besondere Kost. Lediglich, wenn Du unter einer Risikoschwangerschaft leidest, solltest Du Dich bei der Ernährung vorher mit Deinem Arzt beraten.

Die Eckpfeiler einer gesunden Ernährung

Verschiedene Käsesorten und Milchprodukte sind ein absolutes Muss auf dem Speiseplan einer schwangeren Frau. Gerade Milch, Joghurt oder Käse liefern wertvolles Kalzium, welches zum Aufbau der Knochen benötigt wird. Jedoch sollten Sie auf Rohmilchprodukte verzichten, denn diese können Listerien enthalten. Deswegen nur zu Produkten greifen, die aus pasteurisierter Milch hergestellt wurden, wie beispielsweise Gouda, Butterkäse oder Edamer.

Sushi ist auch für Schwangere nicht Tabu, doch Du solltest ein wenig vorsichtig sein. Nicht jede Zubereitungsart von Sushi ist für Schwangere zu empfehlen. Verzichte auf jene, welche auf rohen Fisch setzen. Zwar ist Fisch eine wichtige Quelle von Omega-3-Fettsäuren, doch genieße diesen lieber gebraten, gedämpft oder gekocht. Roher Fisch bietet die Gefahr, dass dieser mit Listerien, Salmonellen oder anderen Viren belastet ist. Vegetarisches Sushi oder Angebote mit gekochten Fisch sind hingegen kein Problem.

Obst und Gemüse – Was Schwangere essen dürfen

Fleisch und Wurst sind weitere Bausteine einer gesunden Ernährung, denn diese liefern wertvolles Eisen und Eiweiß, welches für den Aufbau von Muskeln benötigt wird. Zwar sollten schwangere Frauen Fleisch genießen, jedoch nur in geregelten Rahmen. Auch hier gilt wieder, dass Du die Finger von rohen Fleisch und Wurst lassen solltest. Es können sich hier Listerien und Toxoplasmen sammeln. Aus diesem Grund Fleisch komplett durchgaren oder braten. Bei Wurst ist zu beachten, dass Du diese gut kühlst und schnell verzehrst, damit sich keine Keime bilden.

Unverzichtbar in der Schwangerschaft sind Obst und Gemüse. Magst Du frische Ware, solltest Du diese vor dem Verzehr gründlich waschen. Kaufe dabei nur Produkte ein, welche auf Chemikalien und Pestizide verzichten. Da in der Schwangerschaft oftmals die Lust vergeht, einen Salat oder frisches Obst zuzubereiten, greifen viele zu den abgepackten Produkten aus dem Supermarkt. Doch das ist keine gute Lösung, denn bei der Lagerung können Keime eindringen, welche wiederum den Babykörper belasten. Deswegen nur frisches und gesäubertes Obst und Gemüse genießen, damit das kleine Spross auch alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe erhält.

auch interessant

Stress und Schwangerschaft

Du hast ein positives Ergebnis beim Schwangerschaftstest? Das ist eine wunderbare Nachricht. Es beginnt nun …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*