Home / Geburt / Wickeltipps

Wickeltipps

5 Praxis Tipps zum Wickeln die ich gerne vorher gewusst hätte

praktische Tipps zum richtigen Wickeln

Diese kleine Sammlung an Ratschlägen richtet sich an alle angehenden Eltern. Wenn man ein Baby bekommt sind gute Tipps wirklich keine Mangelware. Großeltern, Bekannte, Freunde, ja oft sogar Wildfremde wissen alle wie es geht und wie man mit einem Baby umzugehen hat. In der Regel sind diese gut gemeinten Hinweise in erster Linie lästig. Natürlich gibt es hier Ausnahmen, gar keine Frage. Aber der Großteil der Informationen die man auf diese Weise ungefragt bekommt hilft einem kein Stück weiter.

Warum das so ist kann ich nicht sagen. Eine Vermutung wäre, dass einfach viele Erinnerungen mit der Zeit verblassen. Deshalb hat man oft das Gefühl diese kleinen Mami-Insider-Tipps die einem das Leben wirklich erleichtern würden fehlen in der Unzahl der guten Ratschläge.
Deshalb findest du im Folgenden Beitrag ein paar praxiserprobte Ratschläge zum Wickeln die wirklich gut funktionieren und Sinn machen.

Vorbereitung ist alles!

Eine einfache Aussage die einem viel Ärger erspart. Jeden Handgriff den man erledigen kann bevor die Windel gewechselt wird sollte man auch vorher tun.
Folgende Dinge könnten Sinn machen:

  • die neue Windel auffalten
  • das passende Gewand herrichten
  • Watte oder Feuchttücher bereitlegen
  • die passenden Ablenkungen bereitlegen
  • ein Handtuch für eventuelle Lulu-Unfälle vorbereiten
  • Wundcreme heraussuchen falls notwendig
  • bei Schnupfen Kochsalzlösung für die Nase
  • Vitamin D Tropfen holen falls man die noch verwendet
  • Fieberthermometer wenn das Baby verdächtig kränklich wirkt
  • sicherstellen, dass im Windeleimer noch Platz ist

Man will sozusagen alles aus einmal Wickeln herausholen und für alle Eventualitäten vorbereitet sein. Das spart eine Menge Stress. Und je entspannter du bist umso entspannter wird auch dein Baby sein. Deshalb macht es auch Sinn all diese Dinge gleich in der Nähe vom Wickelplatz aufzubewahren.

Den Baby Po immer gut austrocknen lassen

Auch wieder simpel und effektiv. Man sieht so viele Mütter gesehen, die die Windel ausziehen, alles säubern, zack neue Windel und zumachen. So provoziert man geradezu einen wunden Po. Deshalb Zeit nehmen und austrocknen lassen. Man kann die Sache zum Beispiel durch sanftes Pusten beschleunigen oder sein Baby gleich ein wenig nackt bleiben lassen, kuscheln und herumalbern. Es ist sowieso sehr wichtig, dass Kinder auch nackt sein können zwischendurch.

Apropos austrocknen lassen. Auch die richtigen Windeln haben natürlich einen erheblichen Anteil an einem trockenen und gesunden Baby Po. Zur Orientierung möchte ich hier auf diesen Guide zum Thema Windeln verweisen.

Achtung spontaner Harndrang

Wenn Babys müssen, dann müssen sie. Da gibt es kein Halten und keine Rücksicht auf die gegenwärtige Situation. Das ist bei Mädchen und Buben natürlich gleichermaßen unerfreulich wenn es passiert. Buben sind allerdings naturgemäß mit einem bessern „Spritzwerkzeug“ ausgestattet, deshalb sind hier besonders gute Reflexe gefragt.
Mach es dir zur Gewohnheit immer eine Moltonwindel griffbereit zu haben um die Fontäne stoppen zu können. Diese schlichte Maßnahme kann dir viel Ärger ersparen.

Womit Baby Po am besten reinigen

Feuchttücher sind das Maß aller Dinge – so wird es einem zumindest suggeriert. Und sie haben definitiv ihre Daseinsberechtigung. Speziell wenn man unterwegs wickeln muss sind sie wahrlich Gold wert. Doch als so natürlich und frei von allem Hokuspokus ein Feuchttuch auch deklariert wird – irgendwie muss das Material vor dem Austrocknen geschützt werden und dafür braucht es nun einmal Hilfe aus dem Chemie-Kasten.
Deshalb kann man nur jedem raten (zumindest zu Hause) Watte mit warmem Wasser zu verwenden um den Po zu säubern. Auch wenn dein Baby keine negativen Reaktionen zeigt ist es für die Haut die deutlich freundlichere und schonendere Variante.

Einfach Wattetücher in der Drogerie kaufen, warmes Wasser bereitstellen und das Ganze ist genauso unkompliziert wie die Feuchttücher. Wer gerne warmes Wasser für den ganzen Tag haben möchte kann eine Thermoskanne befüllen und zum Wickelplatz stellen.

Zusätzlich zu den Hautvorteilen kostet diese Variante im Vergleich nur einen Bruchteil!

Wickelunterlagen sind verdammt teuer

Die Überschrift sag eigentlich schon (fast) alles. Wickelunterlagen gehören definitiv zu den Baby Produkten die besonders überteuert sind. Genauso wie bei den Feuchttüchern haben sie absolut ihre Daseinsberechtigung wenn es um Ausflüge oder ähnliches geht.

Für daheim allerdings muss man aber sagen: spar dir bitte das Geld. Ein Handtuch erfüllt diesen Zweck mindestens genauso gut, kostet viel weniger und kann einfach gewaschen und erneut verwendet werden. Die (manchmal frustrierende) Realität ist ohnehin, dass die Waschmaschine bei frisch gebackenen Eltern permanent zu laufen scheint. Warum also extra Geld in Wickelunterlagen investieren?

Das waren ein paar exemplarische echte Praxistipps zum Wickeln in Kürze. Falls du dich noch genauer damit auseinandersetzen willst wie du bei deinem Baby für einen gesunden Po sorgen kannst findest du hier ausführliche Informationen dazu.

auch interessant

Zwillingsschwangerschaft

Dein Teststäbchen zeigt beim Schwangerschaftstest einen Strich an, doch unter die Lupe genommen (Ultraschall) sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*